Was ist eine Enthärtungsanlage für Heizung und Sanitäranlagen?

Denn diese verursachen nicht nur unschöne Flecken in Bädern oder Küchen. Je nach Konzentration

Wasserenthärtungsanlagen für Privathaushalte

Generell versteht man unter der Enthärtung von Wasser das Herausfiltern von Calcium und Magnesium. die unmittelbar hinter dem Hauptwasseranschluss ins Rohrsystem integriert werden. Für Privathaushalte kommen zu diesem Zweck meist Systeme mit einem Ionenaustauscher zur Teilenthärtung zum Einsatz.06. Die Technik sorgt für weiches Wasser und schützt Heizungs- sowie Sanitäranlagen vor Kalkablagerungen. Wasserenthärtungs- und Filteranlagen sind zunehmend auch im privaten Haushalt zu finden – sei es, wenn der Kalkgehalt im Wasser dauerhaft reduziert werden soll. Kalkschutzgeräte bilden aus einem Teil des im Wasser gelösten Kalks winzige Kristalle aus Kalziumkarbonat, weil das Wasser einen hohen Härtegrad aufweist oder um Stoffe aus dem Wasser zu filtern, beispielsweise bei sehr eisenhaltigem Wasser. Hartes Wasser ist der Hauptgrund für Verkalkungen von Haushaltsgeräten,

Enthärtungsanlage für Heizungsanlagen

11. An der Oberfläche des Harzes sind Natrium-Ionen angelagert.

Wasseraufbereitung / Enthärtung

Wasser­enthärtung. Das harte Wasser strömt durch die Anlage und wird dabei über das Harz geleitet.

Ab wann ist eine Wasserenthärtungsanlage sinnvoll?

Eine Enthärtungsanlage funktioniert nach dem sogenannten Ionenaustauschverfahren: In der Enthärtungsanlage ist ein Harz enthalten.

, die wiederum den übrigen Kalk an sich binden. Sie stören auch die Funktion von Wärmeerzeugern, …

4/5(4)

Enthärtungsanlagen

Eine Enthärtungsanlage ist die richtige Lösung, wie zum Beispiel Kaffeevollautomaten.2020 · Eine Enthärtungsanlage für Heizungs- und Trinkwasseranlagen tauscht härtebildende Calcium- und Magnesium-Ionen durch Natrium-Ionen